Hannes Mangold

Hannes Mangold

Current Projects

Research Interests

Terrorismus und Devianz
Datenschutz und -verarbeitung

Biography

Hannes Mangold studierte ab 2005 Deutsche Literatur- und Sprachwissenschaft sowie Volkswirtschaftslehre an den Universitäten Bern, Fribourg und Berlin (FU). Daneben arbeitete er unter anderem im Naturgartenbau, als Mittelschullehrer, bei der historisch-kritischen Jeremias Gotthelf-Gesamtausgabe und als Herausgeber der Zeitschrift „Expositionen“. 2012 schloss er sein Studium mit einer Arbeit zur Kulturgeschichte des Polizeicomputers ab. 2013 verlieh ihm die Pädagogische Hochschule Bern das Lehrdiplom für Maturitätsschulen im Fach Deutsch. Im Herbst 2014 war er Gastforscher am Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin. Hannes Mangold ist Mitglied im Graduiertenkolleg Geschichte des Wissens. Er hat sein Doktorat an der Professur für Technikgeschichte im Juli 2016 erfolgreich abgeschlossen.

Publications (Selection)

  • Hannes Mangold: Fahndung nach dem Raster. Informationsverarbeitung bei der bundesdeutschen Kriminalpolizei, 1965-1984. Zürich: ETH Zürich 2016 .
  • Hannes Mangold: Fahndung nach dem Raster. Informationsverarbeitung bei der bundesdeutschen Kriminalpolizei, 1965-1984. Interferenzen, Zürich: Chronos 2017.
  • Alban Frei, Hannes Mangold: Das Personal der Postmoderne. Inventur einer Epoche. Histoire 84. Bielefeld: Transcript 2015.
  • Hannes Mangold: Die Stadtguerillera. In: Alban Frei, Hannes Mangold (Hg.): Das Personal der Postmoderne: Inventur einer Episode. Bielefeld: Transcript 2015, 51 – 64.
  • Hannes Mangold: Monster in the Box: The Card Index Affair and the Transformation of Switzerland’s Intelligence Information System, 1989–1994. In: Journal of Intelligence History 14 (2) 2015, 129 – 138.
  • Hannes Mangold: T/error. Eine Intervention. In: Lasso. Schöne neue Welt 2014 (6) 2014, 16 – 17.
  • Hannes Mangold: F. Der Fall Fabeyer und die Transformation der Verbrechensbekämpfung um 1967. In: Ruben Hackler, Katherina Kinzel (Hg.): Paradigmatische Fälle. Konstruktion, Narration und Verallgemeinerung von Fall Wissen in den Geistes- und Sozialwissenschaften. Basel: Schwabe Verlag 2016, 107 – 118.
  • David Gugerli, Hannes Mangold: Nachwort. Max Frisch: Ignoranz als Staatsschutz?. In: (Hg.): Max Frisch: Ignoranz als Staatsschutz?. Berlin: Suhrkamp 2015, 111 – 126.
  • David Gugerli, Hannes Mangold: Einleitung. Max Frisch: Ignoranz als Staatsschutz?. In: (Hg.): Max Frisch: Ignoranz als Staatsschutz?. Berlin: Suhrkamp 2015, 7 – 26.
  • Hannes Mangold, Mirco Melone: SIGN oder nicht SIGN. Zur Zeitgeschichte des Verbrecherbilds und seiner Adressierung bei der Kantonspolizei Zürich. In: Traverse 22 (3) 2015, 128 – 147.

Show all publications

Varia

  • Das Bundeskriminalamt und Big Data“, Interview für Reflexe auf Radio SRF 2 Kultur vom 10.12.2013
  • "Monster in the Box", Vortrag vom 3.5.2014 auf der 20. Jahrestagung der International Intelligence History Association
  • „Risiko Computer“, Vortrag vom 4.7.2013 auf dem 24. Kolloquium zur Polizeigeschichte

Publikationen

  • T/error. Eine Intervention“, in: Schöne neue Welt (=Lasso Nr. 6) 2014, S. 16-17
  • Das Monster im Schrank“, in: Tageswoche vom 17.1.2014
  • Die Geburt des Datenschutzes“, in: Tageswoche vom 6.9.2013
  • „Polizeicomputer. Zur ersten Rechenanlage im BKA und fiktiven Fahndern von Columbo bis CSI“, in: Expositionen 1/2012, S. 35-38
  • „Berner Bibliotheksterror. Ein beinahe offizielles RAF-Zitat in der Basisbibliothek Unitobler“, in: Expositionen 1/2011, S. 10-12
  • „Wo Parallelen sich begegnen. Wie kann neues Wissen entstehen? Zwei Antworten anhand von J.M. Keynes' General Theory“, in: Expositionen 2/2010, S. 23-26