Lea Pfäffli

Lea Pfäffli

+41 44 632 70 75
lea.pfaeffli@history.gess.ethz.ch

Aktuelle Projekte

Forschungsinteressen

Arktischer Kolonialismus und Wissensgeschichte

Neuerscheinungen

Biographie

Doktoriert an der Professur für Technikgeschichte der ETH Zürich. Projektförderung durch den Schweizerischen Nationalfonds SNF. Im Graduiertenkolleg des Zentrums "Geschichte des Wissens" und im Doktoratsprogramm "Migration and Postcoloniality meet Switzerland". Teil der historisch-künstlerischen Projektgruppe DeNeutralize und Mitglied im Vorstand der Shedhalle Zürich.

Vor Dissertationsantritt berufstätig im Ausstellungswesen bei Praxis für Ausstellungen und Theorie in Berlin, in der Wissenschaftskommunikation bei Weissgrund und im Staatssekretariat für Wirtschaft SECO, Bilaterale Verträge Schweiz-EU. 2003-2011 Studium an der Universität Zürich in Wirtschaftsgeschichte und Filmwissenschaft, dabei im Förderprogramm der Schweizerischen Studienstiftung.

Publikationen (Auswahl)

  • Lea Pfäffli: Diplomatie statt Heldentum. Robert Haefeli, die Schweizer Polarforschung und der Kalte Krieg. In: Patrick Kupper, Bernhard Schär (Hg.): Die Naturforschenden. Auf der Suche nach Wissen über die Schweiz und die Welt, 1800–2015. Baden: hier + jetzt 2015, 211 – 224.
  • Daniel Kurjaković, Franziska Koch, Lea Pfäffli (Hg.): The Air Will Not Deny You: Zürich im Zeichen einer anderen Globalität. Zürich: Diaphanes 2016.
  • Franziska Koch, Daniel Kurjaković, Lea Pfäffli, Barbara Preisig, Eduardo Simantob, Bernhard C. Schär: Ein 'diagonaler' Blick auf Globalität. In: Daniel Kurjaković, Franziska Koch, Lea Pfäffli (Hg.): The Air Will Not Deny You: Zürich im Zeichen einer anderen Globalität. Zürich: Diaphanes 2016, 22 – 24.
  • Lea Pfäffli: Verstösst die 1:12-Initiative gegen das Grundrecht der Wirtschaftsfreiheit? Art. 110a E BV im Spannungsfeld zwischen Wirtschaftsfreiheit, Sozialstaatsbestimmungen und Wettbewerbspolitik. In: JUSO, Denknetz (Hg.): Lohnverteilung und 1:12-Initiative : Gerechtigkeit und Demokratie auf dem Prüfstand. Zürich: Edition 8 2013, 130 – 137.
  • Lea Pfäffli: Anorak in circulation. Outdoor-Geschäft und Arktischer Kolonialismus. Sarfanguak, Westgrönland, Europaallee Zürich. In: (Hg.): The air will not deny you: Zürich im Zeichen einer anderen Globalität. Zürich: Diaphanes 2016, 28 – 32.
  • Daniel Kurjaković, Franziska Koch, Lea Pfäffli: The Air Will Not Deny You: Zürich im Zeichen einer anderen Globalität. Zürich: Diaphanes 2016.
  • Lea Pfäffli: Anorak in circulation. Outdoor-Geschäft und Arktischer Kolonialismus. In: (Hg.): The air will not deny you: Zürich im Zeichen einer anderen Globalität. Zürich: Diaphanes 2016, 28 – 32.
  • Franziska Koch, Daniel Kurjaković, Lea Pfäffli, Barbara Preisig, Eduardo Simantob, Bernhard Schär: Ein 'diagonaler' Blick auf Globalität. In: Daniel Kurjaković, Franziska Koch, Lea Pfäffli (Hg.): The Air Will Not Deny You: Zürich im Zeichen einer anderen Globalität. Zürich: Diaphanes 2016, 22 – 24.
  • Lea Haller: Das IKRK und die Kanonen der nigerianischen Streitkräfte. Lagos - Oerlikon. In: Daniel Kurjaković, Franziska Koch, Lea Pfäffli (Hg.): The Air Will Not Deny You: Zürich im Zeichen einer anderen Globalität. Zürich: Diaphanes 2016, 192 – 194.
  • Lea Pfäffli: Diplomatie statt Heldentum. Robert Haefeli, die Schweizer Polarforschung und der Kalte Krieg. In: Patrick Kupper, Bernhard Schär (Hg.): Die Naturforschenden. Auf der Suche nach Wissen über die Schweiz und die Welt, 1800–2015. Baden: hier + jetzt 2015, 211 – 224.

Alle Publikationen anzeigen

Vorträge (Auswahl)

  • "Polarforschungstourismus", Vorlesung an der Universität Luzern, Kolloquium des Seminars für Kulturwissenschaften und Wissenschaftsforschung, 16. Mai 2017.
  • "3 Kroner per day. Economic agency of Greenlanders around 1900", Gastvorlesung an der Universität Grönland (Ilisimatusarfik), Departament Kultur und Geschichte, Nuuk, 8. März 2017.
  • "Kanu, Kamiker und Kisten. Arbeit und in der kolonialen Kontaktzone" Referat im Panel "Peasants and Power: Global Historical Perspectives", 4. Schweizerische Geschichtstage, Lausanne 9.-11. Juni 2016.  
  • "Knowing Greenland Dogs. Entangled techniques and Swiss-Scandinavian exceptionalism", 2. Konferenz des HERA Arctic Encounters Network, "New Narratives of the Postcolonial Arctic", Kopenhagen 25.-27. Mai 2015.
  • "Arktischer Orientalismus. Wissenschaftliche und literarische Imaginationen der Arktis als Untersuchungsfeld postkolonialer Forschung", Workshop des Centre for African Studies der Universität Basel, "Vorstellungen von Naturräumen", 18. Dezember 2014.
  • "Koloniale Netze und Eisige Körper. Polarwissen um 1900", Eröffnungsworkshop des Doktoratsprogramms "Migration and Postcoloniality Meet Switzerland", Muntpellier 3.-4. Oktober 2014.

Tagungen und Workshops

  • (Co-Organisation mit Daniela Zetti und Christine Hämmerling): Das dokumentierte Ich. Wissenskulturen und -medien im Wandel, 21.- 22. April 2017, Tagung der Professur für Technikgeschichte der ETH Zürich, dem Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft der Universität Zürich in Kooperation mit der Sektion "Wissenskulturen" der Kulturwissenschaftlichen Gesellschaft KWG.
  • (Co-Organisation mit Felix Frey): Wissensgeschichte der Arktis. Praktiken, Medien, Räume. Workshop des Zentrum "Geschichte des Wissens". 9. - 10. November 2016 (Kommentatoren: Prof. Christian Kehrt, Prof. Ebbe Volquardsen).
  • (Co-Organisation mit Bernhard Schär): Polyphon I und II - Globalgeschichtliche Ansätze in Geschichtswissenchaft x Kunstforschung  x Ausstellungswesen. Workshop-Reihe des Zentrum Geschichte des Wissens im Johann Jacobs Museum. 24. Februar 2016 - 10. März 2016.

Lehre

  • MA Online Seminar "Webclass Einführung in die Technikgeschichte", Herbstsemester 2014 und Herbstsemester 2016. 
  • MA Seminar "Produktion, Zirkulation und Verwertung von naturwissenschatlichem Wissen", Herbstsemester 2013.

Medien

Various

  • "Institutionelle Attitüden", Workshop an der Tagung "Kritische Institutionen in Gesellschaft", Shedhalle, 14.-15. Januar 2017 (Moderation).
  • "Ströme und Schichten", Präsentation und Lesung mit Monika Dommann, in Zusammenarbeit mit dem Zentrum "Geschichte des Wissens", 26. Juni 2017 (Moderation und Organisation).
  • "Elias Fly verdiente für eine Kajakfahrt 29 Kronen. Rechnungsbelege, Selbstbestimmung und Kolonialismus": Ausstellungsbeteiligung für  TRANSACTIONS - Geld Macht Wissen (Parallel-Event der Kunstbiennale Manifesta 11, Künstlergasse 11), 10. Juni 2016 - 11. Juli 2016
  • "Grimmwelt": Volontariat/wissenschaftliche Mitarbeit für die Dauerausstellung des neuen Grimm-Museums in Kassel
  • "Wissen schafft Spur": Mitarbeit für Jubiläumsprojekt und Ausstellung der Akademie der Naturwissenschaften Schweiz
  • Review-Tätigkeit für die Zeitschrift National Identities

Abgeschlossene Projekte