Studiengänge

mit technikhistorischen Lehrveranstaltungen

Science in Perspective am GESS der ETH Zürich

Mit Science in Perspective (SiP) verfügt die ETH Zürich als technisch-naturwissenschaftliche Hochschule über ein Ausbildungsangebot für eine ganzheitliche und kritische Wissensvermittlung.

Die Lehrveranstaltungen von SiP kontextualisieren das Fachwissen, das sich die Studierenden in ihrer Ausbildung angeeignet haben. Die Studierenden lernen dabei die Denkweise und die methodischen Ansätze geistes- und sozialwissenschaftlicher Disziplinen kennen und erhöhen ihre Beurteilungskompetenz und ihr Argumentationsvermögen.

Das wichtigste SiP-Angebot der Professur für Technikgeschichte ist die WebClass "Einführungskurs Technikgeschichte". In dieser Lehrveranstaltung werden die Themenkomplexe Technik als Wunschmaschine, Technik als Albtraum, Technik und Gesellschaft oder Technik und Innovation angeschnitten. Der Kurs führt dabei in so unterschiedliche Bereiche wie die Geschichte der Atomtechnologien, die Geschichte des Internets oder die Geschichte der Elektrifizierung der Schweiz.

Die Studierenden werden mit technikhistorischen Perspektiven bekannt gemacht. Sie lernen, solche Perspektiven genau zu erfassen, zwischen ihnen zu differenzieren und sich selbst zu positionieren. Sie erlernen die Grundlagen der sauberen Argumentation nach dem Dreischritt Behaupten - Begründen - Belegen. Zudem sollen sie ein Sensorium für die Arbeit mit historischem Quellenmaterial entwickeln.

Masterstudiengang "Geschichte und Philosophie des Wissens" ETH Zürich

Der Master "Geschichte und Philosophie des Wissens" ist ein interdisziplinärer Studiengang, der Kenntnisse in Geschichte der modernen Welt, Wissenschafts- und Technikgeschichte, in Philosophie, in Literatur- und Kulturwissenschaft vermittelt. In einem zweijährigen Programm werden die Studierenden befähigt, Wissens- und Technikproduktion im gesellschaftlichen Wandel für ein ausgewähltes Fachgebiet (etwa die Energietechnik, die Neurowissenschaften oder die angewandte Mathematik) geistes- und kulturwissenschaftlich zu erforschen. Bei Fragen zum MA "Geschichte und Philosophie des Wissens" wenden Sie sich bitte an Frau Benita Cserépy.