Sichtbare Netzwerke. Forschungspolitik und Life-Sciences zwischen 1990 und 2016 in der Schweiz

Alban Frei

Wie hat wissenschaftliche Forschung das Gesicht erhalten, das sie heute in Hochglanzprospekten und an Network-Events präsentiert? Das Buch zeigt am Beispiel der schweizerischen Initiative für Systembiologie SystemsX.ch auf, wie der Begriff des Netzwerks das Denken, Handeln und die Wahrnehmung der Forschung zwischen 1990 und 2016 prägte. Die Entstehung der Initiative war Ausdruck eines in den 1990er-Jahren einsetzenden und grundlegenden Wandels in der Art und Weise, wie Forschungsförderung gedacht, begründet und organisiert wurde. Gleichzeitig widerspiegelt das Fallbeispiel SystemsX.ch die Geschichte der Biologie nach der Sequenzierung des Humangenoms um die Jahrtausendwende. Unter dem Begriff Systembiologie bündelte die Initiative die heterogenen Technologien, Forschungsgegenstände und Methoden der postgenomischen Life-Sciences. Das Buch folgt beiden Erzählsträngen und gibt dadurch einen Einblick in die jüngste Geschichte der Schweizer Forschungspolitik und der Biologie.