Henrike Hoffmann

Henrike Hoffmann

+41 44 632 59 35
henrike.hoffmann@history.gess.ethz.ch

Biographie

Henrike Hoffmann studierte an der École Supérieure d’Information Documentaire in Genf und beendete ihre Ausbildung mit einem Diplom in Bibliothekswissenschaft, Dokumentation und Archivwissenschaft. Nach Stellen in Lausanne am International Institute for Management Development (IMD) und am Schweizerischen Informations- und Datenarchivdienst für die Sozialwissenschaften (SIDOS) in Neuchâtel, arbeitete sie fast zehn Jahre als Bibliothekarin/Archivarin in der Paul Sacher Stiftung, einem Archiv und Forschungszentrum für die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts.

Als Werkstudentin absolvierte sie von 2006 bis 2010 ein Bachelorstudium (Medienwissenschaft und Kulturwissenschaften) an der Universität Basel. Von 2012 bis 2016 war sie Studierende im Master Geschichte und Philosophie des Wissens an der ETH Zürich. In ihrer Masterarbeit «Linked Data – Knoten und Kanten im Netz» ging sie der Frage nach, ob und wenn ja wie Linked Data die Produktion und Zirkulation von Wissen beeinflussen. Von August 2015 bis Ende 2016 war sie hilfswissenschaftliche Assistentin an der Professur für Technikgeschichte.

 

Seit September 2018 unterstützt sie David Gugerli und Daniela Zetti als wissenschaftliche Assistentin im SNF-Projekt Digital Federalism.

Henrike Hoffmann