Lea Haller

Lea Haller

Aktuelle Projekte

Biographie

Lea Haller war bis August 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Technikgeschichte der ETH. 2011 wurde sie hier mit einer Arbeit zur Geschichte des Cortisons promoviert (2012 bei Chronos erschienen). Von 2012 bis 2017 war sie Branco Weiss Fellow und arbeitete an einem Postdoc-Projekt zur Geschichte des Transithandels in der Schweiz. Das Buch wird im Frühling 2019 bei Suhrkamp erscheinen. Gastaufenthalte führten sie ans Collegium Budapest (2010), ans New Europe College Bukarest (2011), an die Sciences Po in Paris (2012-2013) und an die Harvard University (2013-2014). Von 2014 bis 2017 war sie Gastwissenschaftlerin am Institut d'histoire économique Paul Bairoch der Universität Genf. Sie hatte Lehraufträge in Zürich, Berlin, Basel und Bern und arbeitete neben ihrer akademischen Tätigkeit als freischaffende Publizistin.

Von September 2017 bis Februar 2018 arbeitete Lea Haller an der Universität Zürich an einem Projekt zur Aufarbeitung des Entstehungskontextes der Sammlung Bührle (Auftrag von Stadt und Kanton Zürich im Hinblick auf die Eröffnung des Kunsthaus-Erweiterungsbaus). Anschliessend wechselte sie in den Journalismus. Seit April 2018 ist sie bei der Neuen Zürcher Zeitung tätig, als verantwortliche Redaktorin für das Magazin «NZZ Geschichte».

Publikationen (Auswahl)

  • Thomas David, Matthieu Leimgruber, Lea Haller, Bernhard C. Schär, Pierre Eichenberger, Christa Wirth: Beyond Switzerland. Reframing the Swiss Historical Narrative in Light of Transnational History. Debatte / Débat. In: Traverse 2017 (1) 2017, 137 – 152.
  • Lea Haller, Sabine Höhler, Andrea Westermann: Einleitung: Rechnen mit der Natur. Ökonomische Kalküle um Ressourcen. In: Berichte zur Wissenschaftsgeschichte 37 (1) 2014, 8 – 19.
  • Lea Haller: Angewandte Forschung?. Cortison zwischen Hochschule, Industrie und Klinik. In: Florian Hoof, Eva-Maria Jung, Ulrich Salaschek (Hg.): Jenseits des Labors : Transformationen von Wissen zwischen Entstehungs- und Anwendungskontext. Bielefeld: transcript 2011, 171 – 198.
  • Lea Haller: Book Review. Henning Tümmers: Anerkennungskämpfe. Die Nachgeschichte der nationalsozialistischen Zwangssterilisationen in der Bundesrepublik. Göttingen, Wallstein Verlag 2011. In: Archiv für Sozialgeschichte - Online Rezensionen 53 2012-11-19.
  • Lea Haller: Ohne Handwerk keine Wissenschaft. Book Review. Peter Janich: Handwerk und Mundwerk. Über das Herstellen von Wissen. München, C. H. Beck 2015. In: Neue Zürcher Zeitung 236 (102) 2015-05-05, 47 – 47.
  • Lea Haller: Weltpremiere auf dem Zürichsee. In: Tec21 134 (7) 2008, 22 – 24.
  • Lea Haller, Daniela Zetti: Science Futures. Swiss STS Meeting 2008. 2008.
  • Lea Haller: Rohstoffe verschieben. Ein unsichtbares Geschäft in der Krise, 1934-1939. In: Kijan Espahangizi, Barbara Orland (Hg.): Stoffe in Bewegung : Beiträge zu einer Wissensgeschichte der materiellen Welt. Zürich: Diaphanes 2014, 209 – 228.
  • Lea Haller: Grand Hotels der Meere. Die goldene Ära der Transatlantikroute und einige Thesen zur Zukunft der Luxusliner. In: Neue Zürcher Zeitung 233 (87) 2012-04-14, 59 – 59.
  • Lea Haller: Standardizing the Experimental System. The Development of Corticosteroids and Their Impact on Cooperation, Property Rights and Industrial Procedures. In: Alexander von Schwerin (Hg.): Biologics : a history of agents made from living organisms in the twentieth century. London: Pickering & Chatto 2013, 65 – 73.

Alle Publikationen anzeigen