Daniela Zetti

Daniela Zetti

+41 44 632 50 14
daniela.zetti@history.gess.ethz.ch

Aktuelle Projekte

Forschungsinteressen

Technik- und Wissensgeschichte

Neuerscheinungen

Biographie

Daniela Zetti ist Post Doc an der Professur für Technikgeschichte und wissenchaftliche Mitarbeiterin am Collegium Helveticum Zürich.

Im Jahr 2006 hat sie ihr Studium an der Universität Zürich in Allgemeiner Geschichte abgeschlossen. In ihrer Lizentiatsarbeit "Personal und Computer" untersuchte sie die Einführung von Grossrechnern für den Postcheckdienst der Schweizer PTT. Ihre Dissertation über Produktionsverfahren und -programme des bundesdeutschen, öffentlich-rechtlichen Fernsehens hat sie 2013 abgeschlossen (Leseprobe und Review). Ihre aktuelle Forschung "Administration of Digital Societies" ist Teil des SNF-Projektes "Digital Federalism".

Im HS 2015/16, FS 2018 sowie im FS 2019 ist sie Fellow der DFG-Kollegforschergruppe "Media Cultures of Computer Simulation" (MECS) an der Leuphana Universität Lüneburg. Sie war Gastdozentin am Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Daniela Zetti ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Collegium Helveticum sowie Mitherausgeberin der Reihe "Geschichte des digitalen Zeitalters" (Springer VS).

Publikationen (Auswahl)

  • Daniela Zetti, Onur Erdur: Themen und Arbeitsweisen der Technikgeschichte in webbasierten Lernumgebungen an der ETH Zürich. In: Marcus Popplow (Hg.): Technik- und Wissenschaftsgeschichte in der universitären Lehre. Formate, Adressaten, Konzepte. Karlsruhe: Karlsruher Institut für Technologie 2019, 25 – 30.
  • David Gugerli, Daniela Zetti: Computergeschichte als Irritationsquelle. In: Martina Heßler, Heike Weber (Hg.): Provokationen der Technikgeschichte. Zum Reflexionszwang historischer Forschung. Paderborn: Ferdinand Schöningh 2019, 193 – 224.
  • Christine Hämmerling, Daniela Zetti (Hg.): Das dokumentierte Ich. Wissen in Verhandlung. Chronos Verlag 2018.
  • Daniela Zetti: Einen Moment bitte. Moderation als Technik im 20. Jahrhundert. In: Sabine Schmolinsky, Diana Hitzke, Heiner Stahl (Hg.): Taktungen und Rhythmen. Raumzeitliche Perspektiven interdisziplinär. Berlin: De Gruyter 2018, 173 – 192.
  • Christian Herzog, Daniela Zetti: Ö̈ffentlich-rechtliche Medien, zivilgesellschaftliche Interessengruppen und Zuschauervertretung. In: Ingrid Stapf, Marlis Prinzing, Alexander Filipovic (Hg.): Gesellschaft ohne Diskurs? Digitaler Wandel und Journalismus aus medienethischer Perspektive. Baden-Baden: Nomos 2016, 253 – 272.
  • Daniela Zetti: Die Erschliessung der Rechenanlage. Computer im Postcheckdienst, 1964-1974. In: Gisela Hürlimann, Frédéric Joye, Daniela Zetti (Hg.): Gesteuerte Gesellschaft = Orienter la société. Zürich: Chronos Verlag 2009, 88 – 102.
  • Daniela Zetti: Blanche Staehelin. Die Entstehung des Basler Notrufsystems: Oder: sozialpolitische Reichweiten des Telefons. In: (Hg.): Die Basler und das Rote Kreuz - 125 Jahre SRK Basel : Das Buch zum Jubiläum. Basel: SRK Basel 2013, 101 – 110.
  • Daniela Zetti: Maschinenkritik und Selbstkritik. In: Etü (1) 2012, 6 – 8.

Alle Publikationen anzeigen

Lehre

Infrastructural Imaginaries. Wissens- und Techikgeschichte der Infrastruktur (mit Johannes Bruder, Seminar im HS 2019, ETH Zürich)

IDEA League Summer School, 15.-19. Juli 2019 und Juli 2020, Zürich und Aachen (ETH Zürich + RWTH Aachen)

 

Demnächst

Daniela Zetti: Am Ende des Laufmeters. Ausgangslagen historischer Recherchen. In: Jean-Louis Georget, Christine Hämmerling, Richard Kuba und Bernhard Tschofen (Hg.): Wissensmedien des Raums. Interdisziplinäre Perspektiven. Zürich 2019 (im Erscheinen).

Aktuell

Digital Federalism. Net Work Shop im Rahmen der Themenwoche "Staat - Demokratie - Digitalisierung" am Collegium Helveticum Zürich, 27. September 2019, 9-14 Uhr.

Das dokumentierte Ich - Besprechung von Michaela Scharf, Ludwig Boltzmann Institut for Digital History Wien, am 2. Mai 2019 auf h-soz-kult

Nichts zu tun. Alfred Escher als Figur in der Geschichte der ETH, erschienen in der NZZ vom 23. Februar 2019: Mit der ETH Zürich ist Escher klug gescheitert. In der allgemeinen Vorstellung ist die ETH aufs Engste mit Alfred Escher verbunden. Aber was genau hatte er mit ihrer Gründung zu tun? Ein Blick in die Festschriften der heutigen Hochschule zeigt Erstaunliches... 

Daniela Zetti

Profil auf researchgate.net